Quarkblätterteig (Grundrezept)

Zusammenfassung

Portionen
Servings
Prep time45 minutes
Herkunft
RezepteSnacks Kuchen Gebäck
Schwierigkeitsgrad
Tagsgrundrezept quark blätterteig

Beschreibung

250g Margarine, 250g trockener Quark, 250g Mehl, Salz.

Zutaten

250gMargarine
250gMehl
  Salz
250gQuark

Hinweise

Beim Blätterteig ist es von größter Wichtigkeit, dass die zur Verarbeitung kommenden Zutaten recht gut gekühlt worden sind. Die Margarine oder Butter soll nicht zu salz- oder wasserhaltig, das Mehl soll griffig und kleberhaltig sein. Sobald der echte Blätterteig geknetet, also nicht in der angegebenen Weise ausgerollt und wieder zusammengeschlagen wird, verliert er seine blätterige Beschaffenheit. Zum Schneiden des ausgerollten Blätterteiges gehört unbedingt ein sehr scharfes Messer, damit die blätterigen Lagen nicht reißen. Auch Blättergebäck wird besonders appetitlich, wenn es vor dem Backen mit Ei bestrichen wird. In diesem Falle wird das Ei nicht mit Milch verquirlt, und es darf dabei nichts von der Oberfläche herunter laufen, weil der Teig an diesen Stellen zusammenklebt und nicht blätterig aufgehen kann. Bevor das geformte Gebäck in den heißen Ofen kommt, soll es noch einmal für kurze Zeit recht kühl gestellt werden. Blätterteig wird nicht auf gefettetem, sondern auf wasserbenetztem Blech gebacken. Die Backtemperatur soll mindestens 180 Grad betragen. Liegt sie darunter, so tritt das Fett aus dem Teig. Da Blätterteig grundsätzlich ohne Zucker bereitet wird, verlangt das fertige Gebäck nach süßen Cremes oder Glasuren, sofern es nicht mit einer Fülle gebacken wurde oder - wie beispielsweise Blätterteigpastetchen - für eine herzhaft abgeschmeckte Fülle vorgesehen ist. Gefrorenen Blätterteig im Kältefach des Kühlschrankes aufbewahren.

Zubereitung

Margarine, glattgestrichenen Quark, gesiebtes Mehl und eine Prise Salz rasch und gründlich zu einem Teig verarbeiten. Mindestens 30 Minuten kalt stellen und möglichst wie echten Blätterteig mehrfach ausrollen und zusammenschlagen. — Mit dem Mehl kann eine Prise Backpulver gesiebt werden. Der Teig wird blätteriger, wenn er vor der Verarbeitung mehrmals zu einer rechteckigen Platte ausgerollt, dreiteilig zusammengeschlagen und wieder ausgerollt wird.